Start Rüstungsexport - Waffenhandel Die „Waffen“ meiner Bank
18 | 01 | 2018
Die „Waffen“ meiner Bank PDF Drucken
Freitag, den 15. Dezember 2017 um 23:02 Uhr

Titelbild Broschüre Die Waffen meiner BankLogo FRIEDEN GEHT! Staffellauf gegen RüstungsexporteDie „Waffen“ meiner Bank

Wie unser Geld bei Rüstungsschmieden landen kann und was wir dagegen tun können

Do. 22. März 2018, 19 bis 21 Uhr in sanctclara, Mannheim B5,19

Vortrag und Diskussion mit Dr. Barbara Happe, Politologin bei urgewald e.V.

Viele BankkundInnen wissen nicht, dass ihre Spargroschen von der Bank auch an Rüstungskonzerne weitergeleitet werden können.

Titelbild Broschüre Die Waffen meiner Bank

Wie funktioniert das ganz konkret und was können wir sowohl auf individueller als auch auf lokaler und regionaler Ebene tun, um diesen unethischen Geldflüssen einen Riegel vorzuschieben? Diesen Fragen geht die Referentin nach und erörtert am Beispiel des größten deutschen Rüstungskonzerns Rheinmetall, der massiv in Krisenregionen exportiert, wie notwendig ein umfassendes Rüstungs-Divestment ist.

Veranstalter: Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen, DFG-VK, Friedensplenum Mannheim und Ökumenisches Bildungszentrum sanctclara

Diese Veranstaltung unterstützt das Anliegen von "FRIEDEN GEHT! Staffellauf 2018 gegen Rüstungsexporte" (www.frieden-geht.de), der am 24. Mai 2017 in Mannheim ankommt und am 25. Mai nach Frankfurt weiter geht.

Die links abgebildete Broschüre ist wurde von Facing Finance und urgewald herausgegeben und kann bei urgewald bestellt oder heruntergeladen werden.